Bilder

NESTBAU

Nestbau

Die hübschen Blaumeisen beziehen nun schon viele Jahre in Folge ihren Nistkasten im Garten.

Und auch sonst herrscht reger Flugverkehr. Die Spatzen sind ebenfalls eifrig damit beschäftigt, Nistmaterial zu sammeln.

Blaumeise, Autor: Charlotte Moser

Blaumeise, Autor: Charlotte Moser

Blaumeise, Autor: Charlotte Moser

Blaumeise, Autor: Charlotte Moser

Spatz und Blaumeise, Autor: Charlotte Moser

Die Amsel jedoch zieht es vor, im Garten nach Regenwürmern zu suchen – mit Erfolg, wie man sieht.

Amsel, Autor: Charlotte Moser

Amsel, Autor: Charlotte Moser

Fotos: Charlotte Moser

siehe auch:

STILLE TAGE…?

HALBSTARK – JUNGE BLAUMEISEN

BLAUMEISEN

LOCKDOWN NO2

Lockdown No2

Seit dem 2. November gilt in Deutschland der zweite Lockdown.

Das bedeutet für alle Restaurants, Kneipen, Kinos, Museen, Konzertsäle, Schwimmbäder, Zoos und viele andere Freizeiteinrichtungen die erneute Schließung. Auch die meisten Hotels sind nicht mehr geöffnet, da es ein Beherbergungsverbot für Touristen gibt.

Dabei hatten sie alle vor einiger Zeit gerade erst wieder vorsichtig mit ihrer Arbeit begonnen, unter Einhaltung aller vorgeschriebenen Hygieneauflagen, und viele hatten Geld u.a. in neue Lüftungssysteme investiert.

Sämtliche Märkte, Messen, Weihnachtsmärkte, wurden abgesagt.

„Lockdown light“ wird diese Massnahme gerne genannt – doch für die Angehörigen der Berufsgruppen aus den angeführten Branchen ist dies keinesfalls ein „Lockdown light“. Im Gegenteil – ganz viele befinden sich bereits seit März in einem Lockdown. Für sie entspricht dies einem Berufsverbot.

Ich möchte hier nicht über den Sinn oder Unsinn der beschlossenen Massnahmen diskutieren – ich wünsche mir jedoch von den Politikern etwas mehr Umsicht bei der Wahl ihrer Rhetorik. Ein Lockdown ist ein Lockdown. Die Zugabe „light“ halte ich für unangebracht.

Und wie sieht´s in Bamberg aus?

Nun, meine schöne Stadt ist wieder touristenfrei – dafür haben wir jetzt eine Maskenpflicht in Teilen der Innenstadt. Z.B. in der Sandstrasse, DIE Kneipenmeile der Stadt. Nur, daß da jetzt kein Mensch ist, weil ja eh alles zu ist. Wenigstens gibts nun ein paar schöne neue Schilder mehr…

 

 

 

4.MITeinander-CUP 2019 in Bamberg

4.MITeinander-Cup 2019 in Bamberg

Bereits zum vierten Mal trafen sich am 23. Februar junge Amateursportler mit und ohne Handicap zu einem integrativen und inklusiven Fussballturnier. Veranstaltet wurde dieses Fußballfest vom Förderkreis goolkids und ja:ba (offene Jugendarbeit Bamberg).

Hier gibts noch mehr Informationen zum 4.MITeinander-Cup 2019.

Siehe auch

1.MITeinander-Cup 2016 in Bamberg

 

KORSIKA TEIL 4

Korsika Teil 4 – Von Porto über den Col de Vergio nach Corte

Von Porto aus machten wir uns auf Richtung Corte, der „heimlichen Hauptstadt“ Korsikas.

Zum Col de Vergio, dem mit 1470m höchsten Pass Korsikas, führte unser Weg auf der D84 durch die Gorges de Spelunca, eine einsame,  wildromantische Schlucht. Das ist so faszinierend an Korsika: kaum ist man einige Kilometer von der Küste entfernt befindet man sich in der Bergeinsamkeit.

Rund um den Col de Vergio ist Schweineland. Man begegnet ständig den kleinen, wohlbekannten und wohlschmeckenden korsischen Schweinchen, und man muß durchaus aufpassen, daß sie einem nicht ins Rad laufen.

Nach der erfolgreichen Passbezwingung übernachteten wir auf einem netten Campingplatz am See von Calacuccia.

Am nächsten Tag gings dann weiter durch die atemberaubende Scala di Santa Regina bis nach Corte, wo wir 4 Nächte verbrachten. Corte habe ich einen eigenen Beitrag gewidmet.