Archiv der Kategorie: Alpen

KORSIKA TEIL 1

Korsika Teil 1 – erstmal über die Alpen

Dieses Jahr beschlossen wir, mal wieder die Insel der Schönheit, wie Korsika auch genannt wird, zu besuchen.

Doch der Weg dorthin ist weit, irgendwie sind Richtung Mittelmeer immer Berge im Weg. Wir fuhren also mit dem Zug bis Garmisch-Partenkirchen, um von dort aus erstmal über die Alpen zu kommen. Wir sattelten unsere Räder und los ging´s als Einfahretappe zunächst über den Fernpass bis Imst. In Imst hatten wir eine stürmische, sehr regnerische Nacht, doch unser Zelt blieb zum Glück trocken. Im Gegensatz zu unseren Kehlen – auf dem Campingplatz in Imst gibt´s neben diversen Aufenthaltsräumen auch eine sehr nette kleine Bar. Und sind wir mal ehrlich – bei so einem Sauwetter ist man zudem sehr froh, wenn man die Zeit im Zelt etwas verkürzen kann, noch dazu mit kühlem, frisch gezapftem Bier.

Am nächsten Tag machten wir uns auf ins Ötztal Richtung Timmelsjoch. Wir fuhren bis Sölden. Eine Übernachtung auf dem Campingplatz dort hatten wir schon eingeplant, doch wetterbedingt wurden zwei draus. Der Himmel überm Timmelsjoch verhieß nichts Gutes, so daß wir gezwungenermaßen unseren Ruhetag gleich zu Beginn unserer Reise hatten. Am nächsten Tag klarte sich allerdings der Himmel wieder auf und wir konnten unsere Reise über die landschaftlich wunderschöneTimmelsjoch-Hochalpenstrasse fortsetzen. Auf der Passhöhe angekommen entlohnte uns eine herrliche Fernsicht für die hinter uns liegenden Strapazen. Etwas später am Abend in Sankt Martin im Passeier entlohnten wir uns selbst bei höllisch gutem Martinsbräu und einer sehr angenehmen Nacht in der Pension von Agnes, bevor es am nächsten Tag dann nur bergab nach Bozen ging.

Zum Campingplatz in Bozen möchte ich an dieser Stelle gerne noch ein paar Worte sagen. Der Camping Moosbauer ist tatsächlich ein  schöner Platz mit sehr nettem Personal. Es gibt einen kleinen, gut sortierten Shop, ein kleines, feines Restaurant und sogar einen Salzwasserpool. Das Konzept des „Lerncamping“ ist witzig und ansprechend. Laut eigener website steht Nachhaltigkeit an 1. Stelle. Das ist zwar vorbildlich, doch warum beschleicht uns nach mehreren Jahren des wiederholten Besuchs immer mehr das unangenehme Gefühl, die sogenannte Zeltwiese würde immer kleiner werden… ? Daß der Untergrund „bockelhart“ ist macht uns ja nix aus. Auch sind sog. „Zelter“, also Menschen, die nur mit Zelt (zu Fuß oder mit dem Fahrrad), unterwegs sind, durchaus Enge gewohnt und kommen eigentlich gut damit klar, daß regelmäßig die Nachbarn über die Abspannungen stolpern. Doch wenn man das Gefühl bekommt, daß Urlauber, die wirklich versuchen, nachhaltig zu reisen, immer weniger Platz zur Verfügung haben, dann kommt man sich irgendwann nur noch geduldet vor und die Zeltwiese erscheint einem immer mehr als hätte sie eine reine Alibifunktion inne. Das, allerdings, finde ich sehr schade. Ich fände es sehr schön, wenn der uns verbleibende Platz nicht noch mehr zugunsten von Stell- oder Parkplätzen beschnitten werden würde – wir würden nämlich auch in Zukunft gerne wieder kommen und unser kleines Zelt auf dem Camping Moosbauer aufschlagen können.

 

BODENSEE – CAMARGUE – WESTALPEN Teil 10

Bodensee – Camargue – Westalpen Teil 10
Col du Télégraphe – St.Jean-de-Maurienne

Unsere diesjährige Radreise 2016 führte uns von Lindau durch Liechtenstein und die Schweiz bis in die Camargue. Zurück gings dann durch die Provence und über die Westalpen wieder Richtung Heimat.

Im 10. und letzten Teil der Reisebeschreibung führt uns unsere Route von Valloire über den Col du Télégraphe bis nach St.Jean-de-Maurienne, der selbsternannten „Capitale mondiale des cyclogrimpeurs“, also der „Welthauptstadt der Radkletterer“. Das ist keinesfalls übertrieben, ist St.Jean-de-Maurienne doch sehr oft Teil der Tour de France, da hier sehr viele der „grands cols“ zu finden sind. Für uns ist es diesesmal zugegebenermaßen nur eine ganz kurze Etappe, doch wir finden daß wir und unsere treuen Räder nun genügend Berge und Pässe erklommen haben, so daß unsere Reise in St.Jean-de-Maurienne endet. Von hier aus traten wir mit dem Zug (besser gesagt mit 12 Zügen) unsere Heimreise an.

Valloire, Autor: Charlotte Moser Valloire, Autor: Charlotte Moser Col du Télégraphe, Autor: Charlotte Moser Col du Télégraphe, Autor: Charlotte Moser Col du Télégraphe, Autor: Charlotte Moser St. Jean-de-Maurienne, Autor: Charlotte Moser St. Jean-de-Maurienne, Autor: Charlotte Moser St. Jean-de-Maurienne, Autor: Charlotte Moser St. Jean-de-Maurienne, Autor: Charlotte Moser St. Jean-de-Maurienne, Autor: Charlotte Moser St. Jean-de-Maurienne, Autor: Charlotte Moser St. Jean-de-Maurienne, Autor: Charlotte Moser Unterwegs in den Alpen, Autor: Charlotte Moser

Fotos: Charlotte Moser

Bis zur nächsten Tour also, wenn es wieder allmorgendlich im Zelt heißt: „Schatz, wo haben wir denn…….?“  

BODENSEE – CAMARGUE – WESTALPEN TEIL 9

Bodensee – Camargue – Westalpen Teil 9
Col du Lautaret – Col du Galibier

Unsere diesjährige Radreise 2016 führte uns von Lindau durch Liechtenstein und die Schweiz bis in die Camargue. Zurück gings dann durch die Provence und über die Westalpen wieder Richtung Heimat.

In diesem Teil 9 unserer Radreise fahren wir von Briancon aus über den Col du Lautaret und den Col du Galibier nach Valloire.

Am Lautaret erwischte uns gräusliches Wetter, der Blick hinauf zum Galibier ließ auch nichts Gutes vermuten. Etliche Radfahrer schienen gestrandet im Restaurant am Lautaret. Auch wir überlegten ob wir es wagen sollten, an jenem Nachmittag noch über den Galibier zu fahren. Wir hatten vor Jahren bereits unsere Erfahrungen gemacht, den Galibier bei 3 Grad (!) und starkem Regen zu überqueren.  Das war sauanstrengend damals, aber wir hatten es geschafft! Und so brachen wir auch diesesmal schließlich doch noch auf. Und es hatte sich gelohnt! Der Himmel sah zwar immernoch ungemütlich aus, doch das Wetter besserte sich zusehends, so daß wir recht bald unsere Regenjacken ausziehen konnten.  In Valloire angekommen nahmen wir uns ausnahmsweise ein Zimmer und dann gabs erst einmal ein Gali-Bier!

Col du Lautaret, Autor: Charlotte Moser Col du Lautaret, Autor: Charlotte Moser Col du Lautaret, Autor: Charlotte Moser Col du Lautaret, Autor: Charlotte Moser Col du Galibier, Autor: Charlotte Moser Col du Galibier, Autor: Charlotte Moser Col du Galibier, Autor: Charlotte Moser Col du Galibier, Autor: Charlotte Moser Col du Galibier, Autor: Charlotte Moser Col du Galibier, Autor: Charlotte Moser Col du Galibier, Autor: Wolfgang Randelzhofer Col du Galibier, Autor: Charlotte Moser Col du Galibier, Autor: Charlotte MoserValloire, Autor: Charlotte Moser Galibier, Autor: Charlotte Moser

Fotos: Charlotte Moser und Wolfgang Randelzhofer

BODENSEE – CAMARGUE – WESTALPEN TEIL 8

Bodensee – Camargue – Westalpen Teil 8
Col d´Izoard

Unsere diesjährige Radreise 2016 führte uns von Lindau durch Liechtenstein und die Schweiz bis in die Camargue. Zurück gings dann durch die Provence und über die Westalpen wieder Richtung Heimat.

Guillestre ist ein guter Ausgangsort, um über den Col d´Izoard nach Briancon zu fahren.

Der Col d´Izoard mit seiner Casse Déserte ist Teil der berühmten Route des Grandes Alpes, die zu fahren auch ein echtes Erlebnis ist, doch das ist eine andere Geschichte…

Fahrt zum Col d´Izoard, Autor: Charlotte Moser Guillestre, Autor: Charlotte Moser Col d´Izoard, Autor: Charlotte Moser Col d´Izoard, Autor: Charlotte Moser Col d´Izoard, Autor: Charlotte Moser Col d´Izoard, Autor: Charlotte Moser Col d´Izoard, Autor: Wolfgang Randelzhofer Col d´Izoard, Autor: Charlotte Moser

Fotos: Charlotte Moser und Wolfgang Randelzhofer

(Bilder zur Route des Grandes Alpes findet Ihr auch auf meiner website (Fotos Nr.70-86) )

 

 

BODENSEE – CAMARGUE – WESTALPEN TEIL 7

Bodensee – Camargue – Westalpen Teil 7
Zwischenstop in Marseille

Unsere diesjährige Radreise 2016 führte uns von Lindau durch Liechtenstein und die Schweiz bis in die Camargue. Zurück gings dann durch die Provence und über die Westalpen wieder Richtung Heimat.

Die Zugüberführungsetappe von Arles nach Guillestre verschaffte uns einen Zwischenstop in Marseille, der schönen Stadt am Mittelmeer, die auch als die älteste Stadt Frankreichs gerühmt wird.

Marseille, Autor: Charlotte Moser Marseille, Autor: Charlotte Moser Marseille, Autor: Charlotte Moser Marseille, Autor: Charlotte Moser Marseille, Autor: Charlotte Moser Marseille, Autor: Charlotte Moser Marseille, Autor: Charlotte Moser Marseille, Autor: Charlotte Moser Marseille, Autor: Charlotte MoserFotos: Charlotte Moser

Siehe auch den Beitrag Le Mucem.

BODENSEE – CAMARGUE – WESTALPEN TEIL 5

Bodensee – Camargue – Westalpen
Teil 5  Avignon

Unsere diesjährige Radreise 2016 führte uns von Lindau durch Liechtenstein und die Schweiz bis in die Camargue.

Zurück gings dann durch die Provence und über die Westalpen wieder Richtung Heimat.

Nachdem wir den Mont Ventoux erfolgreich bezwungen hatten fuhren wir von Vaison-la-romaine über Carpentras nach Avignon.  Der Wind machte an diesem Tag mehrfach wett was er tags zuvor am Mont Ventoux versäumt hatte: er blies sehr stark aus allen Richtungen – nur nie von hinten.  In Avignon blieben wir ebenfalls 2 Nächte um uns in der „Stadt der Päpste“ etwas umschauen zu können.  Wir haben es nicht bereut. Avignon ist eine sehr schöne interessante Stadt, und der Blick vom anderen Ufer der Rhone (wo praktischerweise unser Campingplatz lag) auf die historische Altstadt und die berühmte Pont Saint-Bénézet ist, nicht nur bei Sonnenuntergang, wahrhaft bezaubernd!

Provence bei Carpentras, autor: charlotte moserAvignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moser Avignon, autor: charlotte moserFotos: Charlotte Moser

BODENSEE – CAMARGUE – WESTALPEN TEIL 4

Bodensee – Camargue – Westalpen
Teil 4  Le Mont Ventoux

Unsere diesjährige Radreise 2016 führte uns von Lindau durch Liechtenstein und die Schweiz bis in die Camargue.

Zurück gings dann durch die Provence und über die Westalpen wieder Richtung Heimat.

Der Gigant der Provence ist zwar ein echtes Brett, doch er fordert einen immer wieder heraus. Und da wir in Vaison-la-romaine 2 Nächte Station machten genossen wir den Luxus, den Mont Ventoux diesmal ohne Gepäck fahren zu dürfen. Zudem machte er an diesem Tag seinem Namen überhaupt keine Ehre, da es nahezu windstill war. Dafür kamen wir auf dem Rückweg nach Vaison-la-romaine in ein starkes Gewitter, so daß wir die Botanik des Campingplatzes mal wieder als Wäscheleine benutzen mußten. 

Malaucene, autor: charlotte moser Le Mont Ventoux, autor: charlotte moser Le Mont Ventoux, autor: charlotte moser Le Mont Ventoux, autor: charlotte moser Le Mont Ventoux, autor: charlotte moser Le Mont Ventoux, autor: charlotte moser Le Mont Ventoux, autor: charlotte moser Le Mont Ventoux, autor: wolfgang randelzhofer Le Mont Ventoux, autor: charlotte moser Le Mont Ventoux, autor: charlotte moser Le Mont Ventoux, autor: charlotte moser

Fotos: Charlotte Moser und Wolfgang Randelzhofer

BODENSEE – CAMARGUE – WESTALPEN TEIL 3

Bodensee – Camargue – Westalpen
Teil 3  Evian-les-bains   Lyon

Unsere diesjährige Radreise 2016 führte uns von Lindau durch Liechtenstein und die Schweiz bis in die Camargue.

Zurück gings dann durch die Provence und über die Westalpen wieder Richtung Heimat.

Überführungsetappe von Evian-les-bains bis ins wunderschöne       Lyon.  In der Nougatstadt Montelimar stiegen wir wieder aufs Rad und begaben uns Richtung Mont Ventoux. Siehe nächsten Beitrag.

Evian-les-bains, autor: charlotte moser Evian-les-bains, autor: charlotte moser Lyon, autor: charlotte moser Lyon, autor: charlotte moser Lyon, autor: charlotte moser Lyon, autor: charlotte moser Lyon, autor: charlotte moser Lyon, autor: charlotte moser Evian-les-bains, autor: charlotte moser Nyons, autor: charlotte moser

Fotos: Charlotte Moser

 

RHONEGLETSCHER

Rhonegletscher

Die Etappe von Andermatt über den Furkapass nach Oberwald führt am Rhonegletscher vorbei. Aus dessen See entspringt die Rhone, in diesem Gebiet noch Rotten genannt, die in der Camargue ins Mittelmeer mündet.

In den Gletscher, oder was davon noch übrig ist, wird jedes Jahr eine Grotte geschlagen, ein eisiger Traum in blau, deren Begehung sich wirklich lohnt!

Rhonegletscher, autor: charlotte moser Rhonegletscher, autor: charlotte moser Rhonegletscher, autor: charlotte moser Rhonegletscher, autor: charlotte moser Rhonegletscher, autor: charlotte moser Rhonegletscher, autor: charlotte moser Rhonegletscher, autor: charlotte moser Rhonegletscher, autor: charlotte moser Rhonegletscher, autor: charlotte moser Rhonegletscher, autor: charlotte moser Rhonegletscher, autor: charlotte moser Rhonegletscher, autor: charlotte moser Rhonegletscher, autor: charlotte moser Rhonegletscher, autor: charlotte moser Rhonegletscher, autor: charlotte moser

Fotos: Charlotte Moser

 

BODENSEE – CAMARGUE – WESTALPEN TEIL 2

Bodensee – Camargue – Westalpen
Teil 2 Über den Furkapass von Andermatt nach Oberwald

Unsere diesjährige Radreise 2016 führte uns von Lindau durch Liechtenstein und die Schweiz bis in die Camargue.

Zurück gings dann durch die Provence und über die Westalpen wieder Richtung Heimat.

Teil 2 beschreibt die Fahrt von Andermatt nach Oberwald.

Die Etappe führte über den Furkapass, vorbei am immer noch sehr beeindruckenden Rhonegletscher. Am Gletscher steht das historische Hotel Belvedere. Sowohl das Hotel als auch die Furkapassstrasse stellten im James-Bond-Film „Goldfinger“ die spektakuläre Kulisse für eine Verfolgungsjagd dar.

Der Rhonegletscher mit seiner begehbaren Grotte hat mich so gefesselt, daß er einen eigenen Blogeintrag bekam. Siehe hier.

P.S.: Ich kenne Jemanden, der nach einer erfolgreichen Furkapassetappe von Gletsch aus noch „gschwind“ den Grimselpass fährt…

Andermatt, autor: charlotte moser Andermatt, autor: charlotte moser Andermatt, autor: charlotte moser Furkapass, autor: charlotte moser Furkapass, autor: charlotte moser Furkapass, autor: charlotte moser Furkapass, autor: charlotte moser Furkapass, autor: charlotte moser Furkapass, autor: wolfgang randelzhoder Furkapass, autor: charlotte moser Furkapass, autor: charlotte moser Furkapass, autor: charlotte moser Furkapass, autor: charlotte moser Furkabahn, Gletsch, autor: charlotte moser Furkabahn, Gletsch, autor: charlotte moser Furkapass, Gletsch, autor: charlotte moser Oberwald, autor: charlotte moser Oberwald, autor: charlotte moser Oberwald, autor: charlotte moser Oberwald, autor: charlotte moser

Fotos: Charlotte Moser und Wolfgang Randelzhofer

Hier könnt Ihr den Filmausschnitt aus „Goldfinger“ mit der legendären Verfolgungsjagd über den Furkapass sehen: