NEU – HERBSTPOSTKARTEN!

Neu – Herbstpostkarten aus Bamberg!

Eben frisch aus der Druckerei gekommen – meine neuen Bamberger Herbstpostkarten.

Sie zeigen wunderschöne Bamberger Ecken – an der Regnitz mit Blick auf das Wasserschloss Concordia – am Bootshaus an der Regnitz – und im herbstlichen Hain.

Somit gibt es jetzt bereits 34 CharlyCards mit bamberger Motiven.

Auch diese neuen Postkarten sind im Offset-Druck gedruckt und entsprechen selbstverständlich den postalischen Anforderungen!

Siehe auch Beiträge vom 03.März 2016 und vom 01.Oktober 2015, dort sind alle bisherigen CharlyCards aufgelistet.  

CC 32 CharlyCards, Bambergpostkarte, Autor: Charlotte Moser CC 33 CharlyCards, Bambergpostkarte, Autor: Charlotte MoserCC 34 CharlyCards, Bambergpostkarte, Autor: Charlotte MoserFotos und Design: Charlotte Moser

DIE ALTENBURG

Die Altenburg

Zugegeben, Neuschwanstein ist sie ja nicht gerade, doch auch sie hat ein kleinwenig was von Disney, unsere Bamberger Altenburg.

Eine hübsche kleine klassische Burg, die so aussieht wie Kinder eine Burg zeichnen – mit Haupt- und Nebengebäuden, einem tiefen Burggraben, einem Brunnen und einem Turm.

Und wie es sich für eine ordentliche Burg gehört steht sie hoch über der Stadt, auf dem höchsten Punkt Bambergs, von dem aus man einen phantastischen Blick über Bamberg und weit ins Land hinaus hat.  Wenn man allerdings den Turm hinaufsteigt ist man nochmal 33 Meter höher und kann noch weiter blicken 😉

Bamberg, Altenburg, Autor: Charlotte Moser Bamberg, Altenburg, Autor: Charlotte Moser Bamberg, Altenburg, Autor: Charlotte Moser Bamberg, Altenburg, Autor: Charlotte Moser Bamberg, Altenburg, Autor: Charlotte Moser Bamberg, Altenburg, Autor: Charlotte Moser Bamberg, Altenburg, Autor: Charlotte Moser Bamberg, Altenburg, Autor: Charlotte Moser Bamberg, Altenburg, Autor: Charlotte Moser Bamberg, Altenburg, Autor: Charlotte Moser Bamberg, Altenburg, Autor: Charlotte MoserFotos: Charlotte Moser

Bis in die 80er-Jahre gab es hier sogar noch einen echten Burgbären! Die älteren Bamberger können sich noch gut an Poldi erinnern. Zum Glück ist die Zeit der eingesperrten Burgbären vorbei, doch zur Erinnerung hier ein paar Eindrücke von Poldi, dessen Kopf heute im Eingangsbereich des Bamberger Naturkundemuseums zu sehen ist.

HERBSTSPAZIERGANG

Herbstspaziergang

Der goldene Oktober macht seinem Namen alle Ehre und lockt mit sommerlichen Temperaturen, viel Sonne und leuchtenden Farben!

Man muß einfach rausgehen und geniessen…

Heute nehme ich Euch mit auf einen Herbstspaziergang im Michelsberger Wald in Bamberg.

Bamberg im Herbst, Michelsberger Wald, autor: charlotte moser Bamberg im Herbst, Michelsberger Wald, autor: charlotte moser Bamberg im Herbst, Michelsberger Wald, autor: charlotte moser Bamberg im Herbst, Michelsberger Wald, autor: charlotte moser Bamberg im Herbst, Michelsberger Wald, autor: charlotte moser Bamberg im Herbst, Michelsberger Wald, autor: charlotte moser Bamberg im Herbst, Michelsberger Wald, autor: charlotte moserFotos: Charlotte Moser

siehe auch Eintrag vom 27.10.2015

 

PYRENÄEN TEIL 2

Pyrenäen Teil 2 – auf nach Andorra!

Mit den Rädern unterwegs in den Pyrenäen.

Nach einer etwas kühlen Nacht in dem kleinen Bergdorf Fontpédrouse machten wir uns auf den Weg nach Andorra. Die N116 führte uns über den Col de la Perche bis nach Bourg Madame, wo wie auf einem sehr netten Campingplatz unser kleines Zelt aufschlagen durften. Bourg Madame liegt direkt an der Grenze zu Spanien, und so muß man nur über die Brücke gehen um eine köstliche Cerveza trinken zu können, die in Spanien ja bekanntlich viel günstiger ist als en France.

Am nächsten Tag begaben wir uns dann endgültig nach Andorra. Die Strasse führte uns zuerst über den Col de Puymorens nach Pas de la Casa. Dort machten wir eine kurze Kaffeepause und staunten nicht schlecht über den Hype,  der in dem kleinen Grenzort zu Andorra herrscht. Unzählige Franzosen nutzen Andorras Zollfreiheit, um sich mit allerlei Dingen einzudecken oder billig zu tanken. Ich habe noch nie so viele Tankstellen auf so kleinem Raum gesehen wie in Andorra.

Doch der Tag war noch nicht zu Ende. Wir mußten noch über den Port d´Envalira, bevor wir eine herrliche Abfahrt nach Encamp geniessen konnten. Wir zogen es vor, die Nacht in Encamp zu verbringen und am nächsten Tag  Andorra la Vella nur zu durchqueren.

Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Wolfgang Randelzhofer Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser Pyrenäen, Autor: Charlotte Moser

Fotos: Charlotte Moser und Wolfgang Randelzhofer

 

PYRENÄEN TEIL 1

Pyrenäen Teil 1

Mit den Rädern in die Pyrenäen.

Nachdem wir in den letzten Jahren schon xmal die Alpen durch- und überquert hatten waren dieses Jahr also endlich die Pyrenäen unser Ziel. 

Doch erstmal muß man da hinkommen. Es gibt eine tägliche Direktverbindung Frankfurt-Marseille mit dem TGV, und wenn man rechtzeitig bucht sind die Tickets ausgesprochen günstig! Die deutsche Seite der sncf ist da sehr hilfreich.  Da der TGV aber nur über sehr wenige Fahrradplätze verfügt (die viele Monate im voraus bereits vergeben sind) ist es ratsam, die Räder als normales Gepäck mitzunehmen. Dazu muß man sie allerdings verpacken. Im Handel gibt es ein großes Angebot an entsprechenden Fahrradtaschen.  Da wir immer vollkommen ohne Auto unterwegs sind entschieden wir uns für Taschen, die man zusammenrollen kann. Wir haben das Glück, in Marseille gute Freunde zu haben, bei denen wir die Taschen während unserer Pyrenäenreise lassen konnten und auf dem Rückweg dort wieder abholten. An dieser Stelle ein großer Dank an Maggi, die sich unserer Fahrradtaschen annahm!

Von Marseille aus kann man ganz einfach einen normalen TER (der entspricht in etwa unserem Regionalexpress) nehmen, die allermeisten TERs transportieren Fahrräder, und dies in Frankreich auch noch kostenlos.

Wir fuhren also erstmal bis Sète und stiegen dort auf die Räder.  „Ein bischen gemütlich am Meer entlangrollen“ – so hatten wir uns das gedacht – eine leichte Einfahretappe eben. Doch es herrschte ein außergewöhnlich starker Wind, der das Fahren immens anstrengend und nahezu unmöglich machte. Wir kamen also am ersten Tag nicht sehr weit. Am zweiten übrigens auch nicht 🙂 Der Wind legte nochmals einen Zahn zu sodaß wir in Thuir, unweit von Perpignan, strandeten. Es war schon spät und so übernachteten wir in einem wirklich netten Motel (das wollte ich ja schon immer mal machen!).

Am nächsten Tag ging´s dann endlich los, in die Berge… Bei Ille-sur-Thet auf die N116 Richtung Andorra.

Dieser Teil 1 endet in Fontpédrouse, einem kleinem Dorf am Anstieg zum Col de la Perche.

Frankfurt Hbf, autor: charlotte moser Frankfurt Hbf, autor: charlotte moser Marseille Saint-Charles, autor: charlotte moser Marseille Saint-Charles, autor: charlotte moser Sète, autor: charlotte moser Grau d´Agde, autor: charlotte moser Grau d´Agde, autor: charlotte moser Grau d´Agde, autor: charlotte moser Agde, autor: charlotte moser Le sncf, autor: charlotte moser Thuir, autor: charlotte moser Thuir, autor: charlotte moser Fontpédrouse, autor: charlotte moser Fontpédrouse, autor: charlotte moser

Fotos: Charlotte Moser

 

KID`S WORLD CUP BAMBERG 2017

Kid´s World Cup Bamberg 2017

Egal welcher Herkunft, welchen Geschlechts oder welcher Religion – beim Mini Kid´s World Cup 2017 in Bamberg konnten alle Kinder im Alter zwischen 4 und 12 Jahren mitmachen. 

Kooperationspartner dieses bunten fröhlichen Sportfestes war der Förderkreis goolkids e.V., der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Integration von sozial benachteiligten Kindern jedweder Herkunft durch Zugang zum Sport und in Sportvereine zu fördern.

Das Fußballfest für ALLE Kinder fand am 02. September auf dem Sportgelände des FV 1912 Bamberg statt.

Im Anschluß wurde das neue goolkids-Sammelcenter eingeweiht, durch das Bedürftige Zugang zu Sportausrüstung erhalten.

goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser goolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Mosergoolkids, Mini-Kid´s-Worldcup Bamberg 2017, Autor: Charlotte Moser

Fotos: Charlotte Moser

 

 

KREATUR DER NACHT

Kreatur der Nacht

Früher hörte und sah man sie häufig, Eulen im Domgrund Bamberg. Doch irgendwann waren sie völlig verstummt. Es waren schlicht keine Eulen mehr da. Doch seit einiger Zeit kann man wieder ihren Ruf vernehmen. Wenn es dunkel wird macht sie sich auf die Jagd. Und nun zeigte sie sich mir auch mal, sie bezog Stellung auf unserem Dach. Lange genug um die Kamera zu holen und ein Foto zu machen, auch wenn es schon fast dunkel war. Bleibt zu hoffen, daß sie nicht wieder vergrämt wird, sondern daß sich ihr Bestand erholt und wir auch in Zukunft diese schönen Tiere in freier Wildbahn sehen und hören können…